Die Unternehmensspende gilt als Klassiker unter den CSR-Maßnahmen. Sie bietet dabei Vorteile für alle Beteiligten und stellt somit eine Win-Win-Situation dar. Nicht nur die Spendeneinrichtungen, sondern auch die Unternehmen und Mitarbeiter profitieren von dem freiwilligen Beitrag zur Erhaltung und Entwicklung von Umwelt und Gesellschaft.

Steuerrechtliche Vorteile

Lange Zeit war das Absetzen von Spenden in Österreich nur für Einrichtungen aus den Bereichen Wissenschaft und Forschung möglich.

Seit dem Jahr 2009 sind Spenden nun auch an eingetragene karitative Institutionen in Österreich steuerlich absetzbar. Zu beachten gilt es, dass die Einrichtung im Gesetz ausdrücklich aufgezählt ist oder zum Zeitpunkt der Spende über einen gültigen Spendenbegünstigungsbescheid verfügt. Auf der Website des BMF (www.bmf.gv.at) kann anhand einer Liste nachgeprüft werden, ob die Spendeneinrichtung unter die Spendenbegünstigung fällt.

Als Unternehmen zu spenden lohnt sich doppelt

Neben den steuerlichen Vorteilen bietet das Corporate Giving eine Reihe weiterer Vorteile. Durch eine gesteigerte Reputation kann Kundenvertrauen und -nähe sowie damit einhergehend eine tiefere Kundenbindung aufgebaut werden. Die Generierung von Neukunden stellt dabei einen weiteren wesentlichen Effekt dar.

Doch ist nicht nur eine positive Bilanz auf Konsumentenseite zu verzeichnen. Auch die Mitarbeiterbindung und -gewinnung sowie eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit durch den Einbezug der Belegschaft in das Corporate Giving sind lohnende Faktoren. Zudem bieten Unternehmen ihren Mitarbeitern durch ein tadelloses Image eine weitere Identifizierungsmöglichkeit mit ihrem Arbeitgeber.

Spenden: Vorteile für die Mitarbeiter

Neben Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit, kann Corporate Giving als Team-Building-Maßnahme durchaus Zusammenhalt und Loyalität fördern. Spendenläufe zum Beispiel stellen eine gängige Team-Aktion dar.  

Zudem kann durch den Einbezug der Arbeitnehmer in die Auswahl der Spenden-Aktivitäten die intrinsische Motivation der Angestellten gesteigert werden. Im Rahmen dieser Personalentwicklungsmaßnahme wird ihnen damit die Möglichkeit der Mitbestimmung zugestanden und ihrem Bedürfnis, Gutes tun zu wollen, nachgekommen.

Als Teilnehmer von Corporate-Volunteering-Programmen, etwa bei Patenschaften oder Arbeitseinsätzen für Spendenprojekte, erweitern Mitarbeiter außerdem ihre Sozial- und Fachkompetenz. Spenden wird hier weniger im direkten monetären Sinne verstanden, womit der Transfer von Know-how, Arbeitskraft, -zeit und -mitteln in den Fokus der Spende rückt.

Win-Win-Situation für alle

Im Zuge des globalen Wandels wird unternehmerische Verantwortung immer essentieller. Insbesondere ihrer sozialen Verantwortung können Unternehmen daher in Form von regelmäßigen Unternehmensspenden nachkommen. Neben Imageaufbau und Mitarbeiterförderung trägt diese CSR-Maßnahme zu einem nachhaltigen Umgang mit der Umwelt bei und wird dadurch zu einem Gewinn für den kompletten wirtschaftlichen Kreislauf.